Digital-Pianos

Kawai CN-35 SB

Kawai CA 48 B

Technische Daten:

  • 88 Holztasten mit Ivory Touch Oberfläche
  • Grand Feel Compact mit schwerem Anschlag, 3-fach Sensor und Gegengewicht
  • Klangherkunft: Progressive Harmonic Imaging (PHI) Technologie mit 88 Tasten Piano Sampling
  • Interne Klänge: 19
  • Polyphonie: max. 192 Noten
  • Hall: Room, Lounge, Small Hall, Concert Hall, Live Hall, Cathedral
  • Interner Rekorder: 3 Songs - max. 10.000 Noten
  • Lesson Funktion: Übungsstücke von Alfred, Burgmüller, Czerny und Beyer
  • Metronom-Funktion
  • Keyboard Modi: Dual Modus, Vierhand Modus
  • Virtual Technician
  • Bluetooth: Bluetooth Vers. 4.0; GATT kompatibel
  • Konform mit der Bluetooth Low Energy MIDI Spezifikation
  • Pedale: Dämpfer (Halbpedal-fähig), Soft, Sostenuto / Grand Feel System
  • Anschlüsse: MIDI (IN/OUT), USB to Host, 2x Kopfhörer 
  • Display: LED-Display
  • Lautsprecher: 2x 13 cm / 2 x 2,5 cm 
  • Verstärkerleistung: 2x 20W 
  • Leistungsaufnahme: 11 W (Netzteil PS-154)
  • versenkbare Tastaturabdeckung
  • Farbe: schwarz satiniert
  • Abmessungen: B/T/H - 135,6 / 46,1 / 88,5 cm
  • Gewicht: 57 kg 
  • 5 Jahre Herstellergarantie
UVP € 1.929,00

Besichtigen und Anspielen:

Piano Thilemann Neuwied
Bismarckstraße 17
56564 Neuwied
Telefon: +49(0)2631 8711-0
Telefax: +49(0)2631 22461
E-Mail: info@piano-thilemann.de

Produktanfrage:





* Pflichtfelder

Digital-Pianos

Hier sind Qualität und Preisvorteil in einer Weise vereinigt, die den Unterschied zum Original-Klavier fast vergessen lässt. Der dynamische Anschlag, gewichtete Tasten und das Stereo-Sampling bieten ein ausgereiftes Spiel- und Klangerlebnis. Das Üben, Spielen, Hören und Erleben der Musik über Kopfhörer ist zudem ein großer Vorteil eines Digital-Pianos. Es passt damit u.a. gut in eine innerstädtische Wohnkultur, denn es kommt zu keinerlei Geräuschbelästigung der Nachbarschaft, etwa in Mietwohnungen.

Technisch bietet das Digital-Piano einen breiten didaktischen Zusatznutzen: Alle Instrumente haben eine MIDI- oder USB-Schnittstelle für den Austausch mit einem Computer. Die Verbindung eines konventionellen Flügels oder Pianos mit digitaler Technik ist besonders im Silent-Piano gelungen: Das analoge Piano kann stumm geschaltet werden und der Musiker lauscht dann über Kopfhörer den Klavierklängen aus dem Digitalmodul. Der Einbau eines solchen digitalen Klangmoduls ist dabei sogar nachträglich möglich.